Preisträger 2014

Preis des Fördervereins

Die Preisträger im Überblick

Alle sechs Fakultäten haben die Möglichkeit eine Studentin oder einen Studenten für diesen Preis zu nominieren. Prämiert wird die am Notendurchschnitt orientierte beste Studienleistung innerhalb der Regelstudienzeit unter besonderer Berücksichtigung der Abschlussarbeit. Als Kriterium wird ein Notendurchschnitt von besser als 2,0 festgelegt. Das Preisgeld beträgt 400,- €. Die Preise wurden anlässlich der Feierlichen Immatrikulation am 02.10.2014 verliehen.

 

Dipl.-Ing. (FH) Benjamin Süß, Studiengang Elektrotechnik

Thema der Diplomarbeit: „Untersuchungen zur Bewertung der Hydrophobiebeständigkeit und der Hydrophobiewiederkehr von polymeren Isolierstoffen mit dem Dynamischen Tropfen-Prüfverfahren“

Betreuer:Prof. Dr.-Ing. Roland Bärsch

 

Maria-Ruth Schäfer B.A., Studiengang Kultur und Management

Thema der Bachelorarbeit: „Gott zum Lob und den Menschen zur Freude. Beitrag der Görlitzer Kirchen zur kulturellen Vielfalt und kulturellen Bildung am Beispiel der Posaunenchöre“

Betreuer: Prof. Dr. habil. Dr. phil. Prof. h.c. Matthias Theodor Vogt

 

Sandra Palm B. Sc., Studiengang Molekulare Biotechnologie

Thema der Bachelorarbeit: „Vergleichsstudie aggregationsfähiger Domänen aus Dictyostelium discoideum“

Betreuer: Prof. Dr. rer. nat. habil. Thomas Wiegert

 

Dipl.-Ing. (FH) Carolin Heinze, Studiengang Machinenbau - KIA

Thema der Diplomarbeit: „Numerische Untersuchungen der instationären Schaufelkräfte an Endstufenschaufeln für Industriedampfturbinen“

Betreuer: Prof. Dr.-Ing. habil. Volkmar Weise

 

Dipl.-Kfm. (FH) Oliver Hofmann, Studiengang Betriebswirtschaft

Thema der Diplomarbeit: „Steuerliche Aspekte bei der Rechtsformwahl von Unternehmensgründungen und Umgründungen“

Betreuer: Prof. Dr. rer. pol. Mario Straßberger

 

Marie Funke B.A., Studiengang Kindheitspädagogik

Thema der Bachelorarbeit: „Gesunde Ernährung in Kindertagesstätten. Eine Bestandsaufnahme im Landkreis Sächsische Schweiz - Osterzgebirge“

Betreuer: Prof. Dr. phil. Andrea G. Eckhardt

 

Jenny Greif B.A., Studiengang Kindheitspädagogik

Thema der Bachelorarbeit: „Gesunde Ernährung in Kindertagesstätten. Eine Bestandsaufnahme im Landkreis Sächsische Schweiz - Osterzgebirge“

Betreuer: Prof. Dr. phil. Andrea G. Eckhardt


Sonderpreis des Fördervereins

Den Sonderpreis können  Studierende mit einer exzellenten, bereits verteidigten  Abschlussarbeit  und entsprechenden  Studienleistungen erhalten, die die Regelstudienzeit überschritten  haben,  wobei  dafür beurteilbare, objektive Gründe vorliegen müssen. Auch für diesen Preis kann jede Fakultät eine Studentin/einen Studenten vorschlagen. Der ebenfalls mit 400,- € dotierte Preis wurde während der Feierlichen Immatrikulation verliehen.

 

Dipl.-Ing. (FH) Philipp Stübner, Studiengang Energie-und Umwelttechnik

Thema der Diplomarbeit: „Untersuchungen zur Prozesslufttrocknung mit Sorptionsrädern“

Betreuer: Prof. Dr.-Ing. habil. Volkmar Weise

 

Dipl.-Ing. (FH) Daniel Klein, Studiengang Maschinenbau-KIA

Thema der Diplomarbeit: „Auswahl eines Bearbeitungszentrums nach technologischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten“

Betreuer: Prof. Dr.-Ing. Gerlinde Kretschmar

 

Dipl.-Ing. (FH) Daniel Schaller, Studiengang Bauingenieurwesen

Thema der Diplomarbeit: „Untersuchungen zur Berücksichtigung des Lastfalles Temperatureinwirkung für vertikal verlegte Sandwichfassaden"

Betreuer: Prof. Dr.-Ing. Roland Gocht

Übergabe der Preise durch den Rektor der Hochschule


Preis für besonderes fachliches und soziales Engagement ausländischer Studierender 2014

Dipl.-Kff. (FH) Nina Zagainova

Foto: privat

Dipl.-Kff. (FH) Nina Zagainova, Studiengang Betriebswirtschaft

Nina Zagainova begann ihr Studium an der Deutsch-Kasachischen Universität in Almaty, setzte dies dann an der Hochschule Zittau/Görlitz fort und schloss es mit dem Prädikat „gut“ ab. Besonders hervorzuheben ist, dass sie während dieser Zeit immer den Kontakt zu ihrer Heimathochschule hielt und nachfolgenden Studierenden aus Kasachstan beratend zur Seite gestanden hat, um ihnen den Studienstart in Deutschland und konkret in Zittau leicht zu gestalten. Dafür wird sie mit dem Preis für besonderes fachliches und soziales Engagement ausländischer Studierender 2014 geehrt.

Maria Kiseleva, Studiengang Angewandte Mathematik

Maria Kiseleva, Studiengang Angewandte Mathematik

Mit dem Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes soll neben den fachlichen Leistungen auch die Gesamtpersönlichkeit hervorragender ausländischer Studierender gewürdigt werden. Frau Kiseleva ist mit einem Notendurchschnitt von 1,25 eine der leistungsstärksten Studierenden ihres Studienganges überhaupt  und ist darüber hinaus sowohl in ihrem Heimatland sozial engagiert als auch bei der Unterstützung ihrer deutschen Kommilitonen im Rahmen von Tutorien zur fachlichen Förderung voll bei der Sache. Für Ihre Gesamtleistung wurde ihr dieser Preis überreicht. 


Carl-August-Schramm Preis 2014

Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Felix Leda, Studiengang Wohnungs- und Immobilienwirtschaft

Thema der Diplomarbeit: „Bestandsentwicklungskonzept für Wohnungsunternehmen in nachfrage-schwachen Märkten – eine empirische Untersuchung am Beispiel der Wohnungs-genossenschaft Görlitz eG (WGGeG)“

Betreuer: Prof. Dr. Dr. Thomas Reichart, Immobilienwirt Jürgen Koblitz

Mit dem Carl-August-Schramm Preis wird traditionell der Verfasser der besten Abschlussarbeit aus dem Bereich Bauwesen/Architektur/Immobilienwirtschaft ausgezeichnet. Preisträger in diesem Jahr ist Herr Felix Leda, der sein Studium 2010 im Studiengang Wohnungs- und Immobilienwirtschaft begonnen und im Sommer dieses Jahres abgeschlossen hat.

In seiner Diplomarbeit befasste sich Herr Leda mit Bewertungsmodellen, die den Wohnungsunternehmen belastbare Entscheidungsgrundlagen für die Entwicklung des Wohnungsbestandes ermöglichen. Die aus den Entscheidungen resultierenden Konsequenzen für die Mieter, das Wohnungsunternehmen und die Stadtentwicklung sind überaus schwerwiegend. Übereinstimmend mit der betrieblichen Betreuung wird eingeschätzt, dass das entwickelte EXCEL-tool zu belastbaren, wissenschaftlich fundierten Entscheidungen führt und damit für die betriebswirtschaftliche Praxis nutzbringend einsetzbar ist.

Sowohl Arbeit als auch Verteidigung und Abschlussprüfung konnten mit „weit überdurchschnittlich“ (1,0) bewertet werden. Subsummierend erfüllte die vorliegende Arbeit neben einem hohen wissenschaftlichen Anspruch auch jenen Anwendungsbezug, der vor dem regionalen Hintergrund ihren besonderen Wert darstellt.


Fotos: Jan Fallgatter


Aktualisiert: 16. Mai 2017

Kontakt

Frau Hella Trillenberg
03583 612 3030
03583 612 3009
undefinedh.trillenberg@hszg.de

Anschrift

Förderverein der Hochschule Zittau/Görlitz e.V.
c/o Frau Hella Trillenberg
PSF 1454
02754 Zittau

undefinedinfo@foerderverein-hs-zigr.de

Anmelden
Direktlinks & Suche